Soroptimistinnen feierten das 20-jährige Bestehen des SI Clubs Schwerin

Gäste aus Skandinavien und aus sieben Bundesländern besuchten Schwerin vom 4. bis 6. September 2015

 


Ein Teil der Gäste vor der Orangerie des Schweriner Schlosses (Foto: InAs)

Große Ereignisse werfen bekanntlich ihre Schatten voraus. Und natürlich hatte der 20-jährige Geburtstag unseres Clubs schon seit Monaten eine Vorbereitungsgruppe auf Trab gehalten, die dann ab Mai mit Vorfreude und einer gewissen Nervosität die peu à peu eintreffenden Anmeldungen der Teilnehmerinnen registrierte.

 

Am Samstag, dem  5. September 2015, war es dann so weit: über 70 Soroptimistinnen und Gäste aus sieben Bundesländern sowie Clubschwestern aus Dänemark, Schweden und Finnland waren zusammengekommen, um in der Orangerie des Schweriner Schlosses das Ereignis würdig zu feiern.

 

Nach dem Get together im Ruderhaus am Freitag Abend waren der Feier am Samstag diverse Tagesaktivitäten vorausgegangen, etwa eine Stadtführung, eine Dampferfahrt auf dem Schweriner See, immerhin der drittgrößte Binnensee Deutschlands, und für die ganz Mutigen eine Schlossführung vom Keller bis auf das Dach. Letzteres war durchaus wörtlich zu nehmen und nichts für Menschen mit Höhenangst. Belohnt wurde man von dort oben mit einem einmalig schönen Blick über die »Stadt der Wälder und Seen«, wie die zwischen sieben Seen gelegene Landeshauptstadt von Mecklenburg-Vorpommern auch genannt wird.

 

Von den anderen Schweriner Service-Clubs waren Rotary Club, Lions Club und Inner Wheel vertreten. Und zu unserer großen Freude sprach die Schweriner Oberbürgermeisterin Angelika Gramkow ein Grußwort.

 

Unsere Feier selbst war in gewisser Weise ein Abbild unserer monatlichen Treffen: voller Lebendigkeit, Herzlichkeit und auch Heiterkeit! Die Kunstwissenschaftlerin und Clubschwester Dr. Hela Baudis setzte mit einem anspruchsvollen, reich bebilderten Vortrag über „Malweiber an der Ostsee“ ein Glanzlicht der besonderen Art.

 

Den Club-Geburtstag rundete dann am Sonntag Morgen eine Führung durch das Schweriner Theater ab, mit zwei kleinen Darbietungen von Erika Ewald und Ekke Hahn als Höhepunkten und einem Gabelfrühstück vom Cafe Ulrike, das eine willkommene Stärkung vor der teilweise langen Heimreise gewesen sein dürfte.

 

Die sehr erfreuliche Resonanz, die unsere Einladung zum 20-jährigen Bestehen mit am Ende 71 Teilnehmerinnen gefunden hat, ist natürlich auch mit Blick auf unsere sozialen Projekte äußerst willkommen. Denn dank der großzügigen Spenden und Geschenke können wir nun die Schule für Flüchtlingskinder in Syrien mit weit über 2.000 Euro unterstützen!

 

Wir sind hellauf begeistert, voller Dankbarkeit, und hoffen, dass nicht nur wir Schweriner SI-Schwestern, sondern alle unsere Gäste diese Feier in sehr angenehmer Erinnerung behalten werden.



Top