Mit Syrerinnen Kultur erleben

Musik verbindet - und das über alle Grenzen hinweg. Eine Tatsache, die der Schweriner Club von Soroptimist International (SI) für sein jüngstes Projekt aufgegriffen hat:

 


Treffen vor dem Ballet "Ravel"

Gemeinsam mit geflüchteten Frauen Konzerte oder andere kulturelle Veranstaltungen besuchen und ihnen damit die Möglichkeit bieten, das kulturelle Leben der Stadt kennenzulernen und neue Kontakte zu knüpfen - das sind die Ziele der Initiative „Mit Syrerinnen Kultur erleben“.

Dabei geht es zum einen darum, dass sich Soroptimistinnen und syrischen Frauen bei einem angenehmen Erlebnis begegnen. Zum anderen bietet das Projekt den geflüchteten Frauen die Möglichkeit, in Begleitung und unabhängig von ihren Männern einen Einblick in das künstlerische Schaffen hierzulande zu bekommen und sich darüber hinaus auch über ganz Alltägliches auszutauschen, was wiederum bei der Verständigung und der Integration hilfreich ist.

Um den Geflüchteten eventuelle Ängste zu nehmen, bieten die Frauen vom Schweriner SI-Club den Syrerinnen an, sie von zu Hause abzuholen und nach der Veranstaltung auch wieder nach Hause zu bringen.

Die Syrerinnen müssen für den Besuch der Konzerte, Ausstellungen, Theater- oder Ballettvorführungen nichts bezahlen. Der Förderverein SI Club Schwerin e.V. und die Ehrenamtsstiftung MV haben die Finanzierung der Initiative übernommen.

Das Projekt „Mit Syrerinnen Kultur erleben“ stößt mittlerweile auf großes Interesse und es haben sich über die Veranstaltungsbesuche hinaus weitere Kontakte ergeben.

„Mit Syrerinnen Kultur erleben“ ist eine Initiative von Soroptimist International (SI), Club Schwerin, und dem Förderverein Soroptimist International Club Schwerin e.V. und wird gefördert durch die Ehrenamtsstiftung Mecklenburg-Vorpommern.



Top