Schnelle Hilfe für junge Mutter aus Ghana

Kürzlich ereilte den SI Club Schwerin der Hilferuf einer Clubschwester aus Parchim: Eine junge Mutter aus Ghana mit vier kleinen Kindern, die bislang in einem Parchimer Flüchtlingsheim lebte, hatte eine Wohnung in Schwerin zugesprochen bekommen. Eigentlich ein Grund zur Freude – nur leider war die Wohnung bis auf zwei Matratzen völlig leer. Keine Lampen, kein Bett, kein Herd, kein Bettzeug… Es fehlt also an allem! Wie konnte der Familie schnell und unbürokratisch geholfen werden?

Die Schweriner Clubschwestern setzten sofort alle Hebel in Bewegung, durchforsteten ihre „Möbellager“ und Wäscheschränke und brachten dringend benötigte Gegenstände in die neue Wohnung der jungen Mutter.

Im Nu hatten die Kinder ordentliche Schlafplätze, es gab Tisch und Stühle, eine kleine Einbauküche, und die Ghanaerin konnte für ihre Kinder endlich kochen.

Flüchtlingshilfe – schnell und unbürokratisch.




Top