Historie

Soroptimist International (SI)

  • Der erste Soroptimist Club wurde am 3. Oktober 1921 in Oakland (Kalifornien) gegründet.
  • Im Jahr 2014 gibt es in 117 Ländern der Welt 3.100 Soroptimist Clubs mit insgesamt mehr als 81.000 Mitgliedern, davon ca. 35.000 Mitglieder in Europa.
  • In Deutschland wurde der erste Club am 13. Januar 1930 in Berlin gegründet.
  • Aktuell gibt es in Deutschland 208 Clubs mit mehr als 6.300 Mitgliedern.
  • Weitere Informationen finden Sie hier.

Der Schweriner Club von Soroptimist International

Der Club Schwerin wurde im September 1995 gegründet und war der erste SI Club in Mecklenburg-Vorpommern. Wie die Clubs in Rügen (gegründet 1999) und in Greifswald (gegründet 2014) gehört er dem Bezirk I von Soroptimist International Deutschland an. Am 26. September 2015 wird der SI Club Rostock gegründet.

Die Gründungsfeier (Charter) am 30. September 1995

Der Schweriner Club verdankt seine Gründung den Soroptimistinnen aus den drei Wuppertaler Clubs. Sie halfen bei zahlreichen Besuchen in Schwerin, Frauen für die Club-Idee zu gewinnen und standen ihnen stets mit Rat und Tat zur Seite.

Der Schweriner Club war der 100. Club der Deutschen Union. Anlässlich dieses Jubiläums hatten die Wuppertalerinnen dafür gesorgt, dass im Rahmen der Feier zur Gründung des Schweriner Clubs gleichzeitig die neuen Präsidentinnen der Europäischen und der Deutschen Union von Soroptimist International in ihre Ämter eingeführt wurden.

Am Begrüßungsabend, dem 29. September 1995, trafen mehr als 200 Gäste im Hotel „Fritz Reuter“ ein.

Das Kulturprogramm am Samstagvormittag umfasste Stadt-, Schloss- und Museumsführungen.

Am 30. September um 14.00 Uhr fand im Schweriner Schloss die Gründungsversammlung des Schweriner Clubs statt. An der Feier im Festsaal nahmen viele Persönlichkeiten der Stadt teil, auch Oberbürgermeister Johannes Kwaschik. Vertreter der anderen Schweriner Serviceclubs sowie Soroptimistinnen aus dem In- und Ausland gehörten ebenfalls zu den Gästen. Die Moderation übernahm die Gründungspräsidentin Helga Hasenfuß. Den Festvortrag über den Architekten Georg Adolf Demmler, der als Hofbaumeister im 19. Jahrhundert das Gesicht der Stadt Schwerin wesentlich prägte, hielt die Clubschwester Dr. Margot Krempien. Das Streichquintett der Mecklenburgischen Staatskapelle – die Soroptimistin Gabriele Mentzel gehört als Violinistin dazu – umrahmte die Feier mit Kammermusik.

Nach dem festlichen Abendessen im neu eröffneten Hotel Holiday Inn (später Crowne Plaza) erfolgte die Übergabe der Ämter der Deutschen Union und der Europäischen Federation von Soroptimist International an die neuen Präsidentinnen Kathy Kaaf und Irmeli Torssinen.

Das Festprogramm des Abends gestaltete die Sängerin und Soroptimistin Erika Ewald mit ihren Künstlerkollegen des Mecklenburgischen Staatstheaters. Sie boten als musikalische Umrahmung einen Ausschnitt aus ihrem Programm „Heute Abend Lola Blau“.

Nach dem Sonntagvormittagsprogramm mit Gottesdiensten in der Stadt und einer Führung durch die Galerie Mecklenburgischer Malerei nahmen noch rund 60 Personen am Abschiedsimbiss im Schlosscafe teil.

Noch heute – fast 20 Jahre nach der Charterfeier – werden wir immer wieder auf die schöne Veranstaltung anlässlich unserer Gründung angesprochen.


Top